Warum Sportmanagement in Bayreuth studieren?

Ihre Karriere in der Sportbranche - mit dem MBA Sportmanagement

 

 

 

 

Geschäftsführung und oberes Management - das haben viele mit dem MBA Sportmanagement geschafft. Konkret: 53% kamen ins obere Management und 13% in die Geschäftsführung. 


Imagefilm: Interviews mit Studierenden und Organisatoren


Lassen wir Studierende, Absolventen und Dozenten zu Wort kommen:

Interview with Dr. David Ridpath, Ohio University (USA)


„Gefühlt kann ich nach jeder Präsenzphase in Bayreuth direkt etwas von den vermittelten Inhalten aktiv in meinem täglichen Job gebrauchen und anwenden. Neben dem Austausch mit den anderen Kursteilnehmern, die sehr schnell zu engen Kontakten und sogar Freunden wurden, bildet das in meinen Augen das Herzstück des MBA in Bayreuth.“


Nicole Antonik, Key Account Manager Olympics

Deutsche Sport Marketing GmbH


"Der MBA Sportmanagement stärkt einerseits meinen theoretischen Hintergrund und andererseits meine persönliche Weiterentwicklung - und ist somit eine ausgezeichnete Grundlage für eine erfolgreiche berufliche Zukunft. Besonders schätze ich die praxisnahe Lehre auf einem qualitativ sehr hohen Niveau sowie die internationale Ausrichtung des Programms. Persönlich habe ich unter den MBA Studenten schon nach kurzer Zeit sehr gute Bekannte und Freunde gefunden, die ich sicher in meinem weiteren Berufsleben in der Branche wieder treffen werde."
 


Robert Schmidle, Geschäftsführer D/Unit


und das sagt der Studiengangsleiter Prof. Dr. herbert woratschek

Der MBA Sportmanagement war mir ein besonderes Anliegen, weil die Sportbranche seit Jahren stark wächst. In den letzten 20 Jahren haben sich die Jobs in der Sportbranche mehr als verdoppelt und die Branche wächst weiter. Gleichzeitig habe ich eine große Lücke in der qualifizierten Weiterbildung im Sportmanagement gesehen.

 

Es gab und gibt viele Zertifikate und Studiengänge im Sportmanagement, aber mir kam es bei dem berufsbegleitenden Master auf starke Inhalte, eine unternehmens- und verbandsunabhängige Ausbildung und eine erfolgreiche Platzierung in der Sportbranche an. 

 

Rückblickend kann ich sagen, dass der MBA Sportmanagement der Universität Bayreuth genau diese Erwartungen erfüllt. Die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen sind der beste Beleg.

 

Prof. Dr. Herbert Woratschek



Stimmen von Branchenexperten zum MBA Sportmanagement

Durch die lange Tradition und Verwurzelung vieler Bayreuther Sportökonomen im Sportbusiness sind die Inhalte, Veränderungen und Neuigkeiten rund um das Sportmanagement-Studium in Bayreuth auch immer ein Thema unter den Experten und Brancheninsidern. Wir lassen eben diese zu Wort kommen. Erfahren Sie mehr zu den Einschätzungen der Experten zum MBA Sportmanagement:

 

 

„Der „Bayreuther Spöko“ ist mittlerweile am Markt etabliert. Die Universität Bayreuth für die Qualität seiner Absolventen bekannt. Eine Erweiterung des sportökonomischen Angebots um den berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengang MBA Sport­management ist ein sinnvoller Schritt, um den Anforderungen des Marktes gerecht zu werden.“

 

René Beck, Leiter Marketing und Business Development
Basketball Bundesliga GmbH




„Über die Grenzen des Sportmanagements hinaus befähigt die Ausbildung die Absolventen dazu, flexibel auf unterschiedlichste Situationen, auch in den verschiedensten Wirtschaftsbranchen, reagieren zu können.“
 

 

Alexander Jobst, Marketingvorstand FC Schalke 04




„Das Bayreuther Angebot des berufsbegleitenden MBA Sportmanagement hilft, die individuellen Karrierechancen zu verbessern, ohne bisherige Tätigkeiten zu vernachlässigen.“


Mark Schober, Generalsekretär Deutscher Handballbund e.V.


„Das Management von Sportorganisationen und Großveranstaltungen im Sport wird zunehmend komplex und stellt die Akteure vor wachsende Herausforderungen. Betriebswirtschaftliche Fachgrundlagen und anwendungsbezogenes Wissen im Sportmanagement sind deshalb unverzichtbar und werden verstärkt zum Wett­bewerbs­faktor für den Erfolg. Der MBA Sportmanagement in Bayreuth bietet eine verlässliche Grundlage, um sich für höhere Positionen im Sport- und Eventmanagement zu empfehlen.“
 

 

Prof. Dr. Michael Welling, Geschäftsführender 1. Vorsitzender Rot-Weiß Essen


Welche Inhalte hat das Studium?

Das berufsbegleitende Studium umfasst 
acht Präsenzwochenenden (Freitag - Sonntag), verteilt über 4 Semester. So benötigen Sie insgesamt nur wenige Urlaubstage. Teilzeitmodelle sind auch möglich.

"Ich berate Sie gerne. Rufen Sie mich an oder senden Sie eine Email mit Ihren Fragen oder füllen Sie das Kontaktformular im Menü "Ziel" aus."

Persönlicher Kontakt: Stefan Tselegidis

Telefon: + 49 (0) 921 16 32 25 22

stefan.tselegidis@sma-bayreuth.de

 

MODULE & VERANSTALTUNGEN

 

Management Praxis

  • Theorien und Modelle des Sportmanagement für die berufliche Praxis

Sportbusiness Management

  • Grundlagen Sportmanagement
  • Kostenrechnung und Controlling
  • Grundlagen Sportmarketing
  • Investition und Finanzierung
  • Sportorganisationen und Eventmanagement

Sportmanagement

  • Vereins- und Verbandsmanagement
  • Sport Controlling
  • Angewandtes Sportmanagement

Sportrecht

  • Sportrecht und Sportrechtevermarktung

Sportmarketing

  • Sportsponsoring
  • Sport und Medien
  • Sportmarketing
  • Markenmanagement
  • Marktforschung
  • Consumer Behavior

Leadership

  • Gesellschaftliche Normen
  • Vorbereitung von gesellschaftlichen Anlässen
  • Gesprächsführung
  • Vorbereitung und Nachbereitung von Verhandlungen
  • Zusammensetzung von Teams
  • Rollen der Mitglieder in Teams
  • Motivation und Zusammenarbeit
  • Konfliktmanagement

Masterarbeit & Kolloquium

  • Erstellung der schriftlichen Masterarbeit und die Vorstellung dieser Arbeit


Wer unterrichtet im MBA Sportmanagement?

"Unabhängigkeit ist für die Auswahl der Dozenten ein zentrales Kriterium. Das bedeutet, dass die Dozenten mit den Studierenden tatsächlich frei und an den bestätigten Fakten orientiert arbeiten. Der Studiengang ist kein Ort für die Lobbyisten mit vielleicht großen und bekannten Namen aber einseitiger Botschaft. Wer hier unterrichtet hat eine sehr gute "Story". Das von mir persönlich zusammengestellte Dozententeam steht damit für eine vielseitige, meinungsbildende und tiefgründige Ausbildung. Das ist seit Jahrzehnten eine der Grundlagen für den Erfolg zahlreicher Spökos aus Bayreuth."

Prof. Dr. Herbert Woratschek, Studiengangsmoderator MBA Sportmanagement Universität Bayreuth 

Karsten Bentlage, Geschäftsführer akzio!

 

Der Absolvent der Bayreuther Sportökonomie hat schon viele Erfahrungen in der Sportbranche gesammelt. Aktuell ist Herr Bentlage einer der Geschäftsführer von akzio!, einer Beratungsagentur für Sponsoren, die Sponsoringrechte erwerben möchten bzw. erworben haben und diese aktivieren wollen.

Im MBA unterrichtet Herr Bentlage den Kurs Sportrechtevermarktung. Dabei erarbeitet er mit den Studierenden, welche Sportrechte überhaupt vermarktet werden können und wie dies zielgruppengerecht mit ökonomischen Erfolg möglich ist.


Prof. Dr. Claas Christian Germelmann, Universität Bayreuth

 

Consumer Behaviour ist der inhaltliche Schwerpunkt seiner Arbeit. Professor Germelmann ist Executive Board Member der European Association for Sport Management (EASM). Ein weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit ist der Bereich Higher Education. Prof. Germelmann ist begeisterter Basketball Fan und berät verschiedene Organisationen zu Fragen des Marketings und Brandings. Im MBA unterrichtet er Sportmarketing. Mit seinen Veranstaltungen ist er mittendrin im Sport. Er erarbeitet mit den Studierenden an Fallbeispielen, wie Erkenntnisse aus der aktuellen Forschung zum Sportmarketing den Sportmanagern im Alltag klare Vorteile im Wettbewerb bieten. Auch als Betreuer von Masterarbeiten hat er bereits mit zahlreichen Studierenden zusammengearbeitet.


Dr. Robert Hohenauer, BMW Group AG

 

Als ausgebildeter Journalist und promoviert im Marketing an der Universität St. Gallen arbeitet Dr. Hohenauer seit vielen Jahren in unterschiedlichen Funktionen im Marketing und Vertrieb von BMW. Über lange Zeit hat er Sponsoring-Engagements der Marke im Sport betreut. Im MBA bringt er seine Erfahrungen in den Kurs Sportsponsoring ein, den er zusammen mit Professor Guido Ellert unterrichtet. Dabei ist es ihm wichtig, dass die Studierenden ein sehr gutes theoretisch fundiertes Verständnis des Sponsorings erwerben. Dieses Verständnis nutzt er dann mit den Studierenden, um am Beispiel von Fallstudien Gestaltungsspielräume zu identifizieren und Handlungsmöglichkeiten abzuleiten.


Prof. Dr. Holger Preuß, Universität Mainz

 

Sportorganisationen und vor allem Großveranstaltungen wie Olympische Spiele, Weltmeisterschaften und andere globale Events sind der Schwerpunkt seiner Arbeit. Professor Preuß berät das IOC, das Innenministerium und zahlreiche internationale Verbände und Vereine. Die Medien nutzen seine Expertise regelmäßig zum Thema Sportgroßveranstaltungen und der Frage, was solche Veranstaltungen für das jeweilige Land oder die Region ökonomisch bedeuten. Im MBA unterrichtet er Organisationen des Sports und zeigt den Studierenden, vor welchen Herausforderungen Organisationen im Sport stehen und wie man diese nachhaltig lösen kann. Fortgesetzt wurde dies bereits häufig in der Betreuung von Masterarbeiten.


Prof. Dr. David Ridpath, Ohio University, USA

 

Sportsysteme in den USA und Europa sind das Schwerpunktthema von Professor Ridpath. Ihn interessiert dabei, welche Vorzüge und Nachteile die sehr unterschiedlichen Systeme Europas und der USA haben. Stichworte sind hier die Nachwuchsförderung, die Karriere nach der Karriere und die Vermarktung von Sportlerinnen und Sportlern. Im MBA war Professor Ridpath bisher im Vereins- und Verbandsmanagement, im Markenmanagement und als Betreuer in der Masterarbeit im Einsatz (inkl. Auslandsaufenthalt des betreffenden Studierenden an der Ohio University, USA). 


Christian Siegel, Geschäftsbereich Sportentwicklung Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB)

 

Der Schwerpunkt der Arbeit von Christian Siegel beim DOSB ist die Entwicklung des Breitensports und der Einfluss des Sports auf die Gesellschaft. So ist beispielsweise unter seiner Bearbeitung kürzlich das Buch "Sport gestaltet Gesellschaft" erschienen. Im MBA unterrichtet Christian Siegel im Kurs Vereins- und Verbandsmanagement. Dabei stellt er die Aufgaben und Herausforderungen der deutschen Spitzenorganisation DOSB dar. Christian Siegel ist auch Mitglied der Auswahlkommission des VSD für das VSD-Stipendium im MBA Sportmanagement.


Prof. Dr. Herbert Woratschek, Universität Bayreuth

 

Internationaler Experte im Sport und Service Management. Zahlreiche Publikationen und Vorträge in allen Teilen der Welt. Berater der Basketball Bundesliga, Vice President der European Association for Sportmanagement (bis 2015) und Vorstand der World Association for Sport Management. Professor Woratschek hat den MBA Sportmanagement konzipiert und führt ihn seit der ersten Stunde als Studiengangsmoderator. Er unterrichtet Sportmanagement und zeigt mit seinen Veranstaltungen, wie der Transfer von aktueller Forschung in den Arbeitsalltag funktioniert.


Dies ist eine Auswahl unserer Dozenten. Unser Karriereberater Stefan Tselegidis stellt Ihnen gerne alle Dozenten und Veranstaltungen für den nächsten Studienstart im persönlichen Gespräch vor.


Wie funktioniert das berühmte Bayreuther Spöko-Netzwerk?

Sportökonomie Uni Bayreuth e.V.

Der Alumniverein der Bayreuther Sportökonomen spielt eine zentrale Rolle im Spöko-Netzwerk. Er ist mittlerweile für "Spökos" aller Generation zu einem wertvollen Instrument geworden. Als Studierende im MBA Sportmanagement können Sie bereits während Ihres Studiums Mitglied werden. Der Verein bietet verschiedene Formate zur Interaktion, so z.B. den Bayreuther Sporttalk zu unterschiedlichen Themen. Die Homepage www.sportoekonomie.net bietet eine stets aktualisierte Mitgliederdatenbank. Jedes Mitglied hat hier auch Zugriff auf die eigene  Jobbörse.

 

Ein wichtige Rolle übernimmt  der Wirtschaftliche Beirat der Sportökonomie. Dieses Gremium der Sportökonomie an der Universität Bayreuth  setzt sich aus Absolventinnen und Absolventen der Bayreuther Sportökonomie zusammen. Sie beraten regelmäßig mit den Studiengangleitern über die Entwicklung der Branche und sich ergebende Anforderungen für die Aus- und Weiterbildung. Zum Wirtschaftlichen Beirat der Sportökonomie gehören aktuell:

 

Rolf Beisswanger, Beisswanger Consulting GmbH

Karsten Bentlage, akzio! gmbh

Tobias Gröber, Messe München GmbH

Philipp Hasenbein, Sportfive GmbH & Co. KG

Alexander Jobst, FC Schalke 04

Kathrin Dahm, Selbständig

Christoph Macht, MLP Finanzdienstleistungen AG

Robert Müller v. Vultejus, UFA Sports GmbH

Tobias Müller, Daimler AG

Simon Trägner, akzio! gmbh (Vorsitzender des Beirats)

Heike Ullrich, DFB


Uni Bayreuth: Vorreiter in Ausbildung und Forschung im Sportmanagement


Die Universität Bayreuth zeichnet sich durch ein aktives Forschungs- und Lehrprofil aus. Seit vielen Jahren gehören zu diesem Portfoli0 auch weiterbildende Masterstudiengänge. So hat die Universität umfassende Erfahrungen mit berufsbegleitenden Studienkonzepten gesammelt, was durch die Karriere vieler Absolventinnen und Absolventen belegt wird. Die Universität Bayreuth ist als ganzes durch den Akkreditierungsrat und ACQUIN systemakkreditiert.